top of page
Suche
  • AutorenbildChristiane Boost

Adipositas, Fettleber und Co. !!!


Übergewicht und Adipositas


Mehr als die Hälfte aller Deutschen sind heutzutage übergewichtig. Davon die Männer noch ein wenig mehr als Frauen. Auch der Anteil der Menschen mit hochgradigem Übergewicht (Adipositas) steigt weltweit an. Hieraus entstehen oft Folgekrankheiten, wie die Insulinresistenz, Diabetes Mellitus Typ 2 oder eine Fettleber.


Insulinresistenz


Häufig ist sie der Vorbote einer sich entwickelnden Typ 2- Diabetes. Insulin wird in unserer Bauchspeicheldrüse hergestellt und vermittelt unter anderem die Aufnahme von Zucker (Glukose) aus dem Blut in die Körperzellen. Damit reguliert das Hormon entscheidend die Regulation des Blutzuckerspiegels.


Wenn die Zellen aufgrund zu hoher Aufnahme von Glukose nicht mehr ausreichend empfindlich auf Insulin reagieren, also Insulinresistent werden, gelangt weniger Glukose aus dem Blut in die Körperzellen.

Das heißt erstens, dass die überschüssige Glukose woanders eingelagert wird, z.B. als Fett unter anderem auch in der Leber und zweitens dadurch im Blut der Zuckerspiegel ansteigt und auf Dauer den Weg für eine Diabetes Mellitus Typ 2 ebnet.


Leider erkranken immer mehr Menschen schon in jungen Jahren an Insulinresistenz und Diabetes Typ 2, obwohl es der sogenannte "Alterszucker" war und in früheren Jahren mehr Senioren betroffen hat. Aufgrund unserer stark zuckerhaltigen Ernährung in den letzten Jahrzehnten, erkranken schon Jugendliche und Kinder daran.



Diabetes Mellitus Typ 2


Diabetes = hindurchfließen

Mellitus = Honigsüß


Etwa acht Millionen Deutsche leiden an Diabetes und es werden immer mehr. Im Schnitt sind die Erkrankten zum Zeitpunkt der Diagnose um die 60 Jahre alt. Aber wie bereits oben erwähnt holen Kinder und Jugendliche auf. Bei ihnen hat sich in den letzten zehn Jahren die Zahl verfünffacht. Tendenz steigend.

Der Grund hierfür ist häufig das Übergewicht durch Fehlernährung und Bewegungsmangel.

Ist der Blutzuckerspiegel dauerhaft zu hoch, wird aus der Insulinresistenz die Diabetes.

Dann werden Tabletten verschrieben und später Insulin gespritzt.

Das alles ist auch zu diesem Zeitpunkt noch stark zu verbessern, durch eine Lifestyleänderung durch mehr Bewegung und eine gesunde Nahrungsumstellung.


Nichtalkoholische Fettleber


Die nichtalkoholische Fettleber resultiert oft aus den westlichen Ernährungsgewohnheiten. Ein Drittel aller Deutschen leidet bereits darunter und die meisten wissen es nicht.


In der Leber kommt es zu tropfenartigen Fetteinlagerungen im Lebergewebe. Die Leber kann sich dadurch deutlich vergrößern. Durch das eingelagerte Fett wird sie in ihrer Funktion als Stoffwechselorgan erheblich gestört.


Wie unter dem Punkt Insulinresistenz bereits beschrieben, wird die nicht von den Zellen angenommene Glukose in Fett umgewandelt und in der Leber gespeichert.


Früh genug erkannt, kann durch eine Ernährungsumstellung eine nichtalkoholische Fettleber komplett geheilt werden.



Gerne gehe ich in meinen Beratungen auf diese ernährungsbedingten Krankheiten ein und berate sie !!!!




13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page